Das ERSTE Mal

Herzlich Willkommen bei Spirit Power und meinem neuen Blog. Es ist wieder einmal eine neue Art, dass meine Seele sich ausdrücken möchte.

Das erste Mal ist ein bisschen wie bei abstrakter Kunst: Man weiß am Anfang nie was am Ende dabei herauskommt. Wieviele erste Male gibt es wohl in so einem Leben. Mein erstes Mal einen Blog zu schreiben ist Jetzt. Und ich muss sagen, es kribbelt ein wenig, dass ich es auch wirklich tue.




Denn, in unseren Gedanken ist alles möglich. Wir kreisen häufig um Wünsche und um die Zukunft. Oder wir denken: " Hätte ich mal." Oder: " Ach ich könnte doch." Die meisten unserer Vorstellungen bleiben ungelebt, also in unserer Fantasie. Es ist möglich, ein ganzes Leben in unserer Fantasiewelt zu leben. Den meisten Menschen ist dieser Zustand nicht bewusst. Muss es auch nicht. Denn, es gibt alle möglichen Facetten an Menschen. Die meisten sind zufrieden mit dem was ist. Und dann gibt es die Suchenden, zu denen ich mich ebenfalls zähle.

Alles wird hinterfragt. Nix wird ungefiltert einfach als Wahrheit übernommen. Ganz schön anstrengend kann ich dir sagen, vor allem als Kind. Aber genau DAS, lässt uns erwachen, zumindest teilweise.

Denn komplettes Erwachen und in diesem Zustand zu verweilen übersteigt unsere Vorstellungskraft. Was uns vom Erwachen abhält? Unsere Angst vor dem Unbekannten. Manch einen bringt der Gedanke, für 10 min nach innen zu gehen schon in den totalen Stress. Seit Anfang März 2020 bin ich Hundebesitzerin. Seit diesem Tag gab es viele erste Male in meinem Alltag. Aura, so heisst meine Huskyhündin stellt mich vor ganz neue Herausforderungen und Situationen. Ganz hervorragendes Training um zu überprüfen, wie weit dein spirituelles Wachstum vorangeschritten ist. 😃✌🏻


Wenn wir das erste Mal etwas ausführen oder tun, können wir nicht auf Erfahrungen oder Wissen aus der Vergangenheit zurückgreifen. Es gibt vielleicht Erfahrungen von Anderen, die wir aus Büchern oder von Erzählungen kennen. Normalerweise sind wir so konzipiert, dass wir dann eben dieses " Fremdwissen" anwenden. Es funktioniert mal mehr und mal weniger gut für uns selbst. Auch das ist den meisten Menschen unbewusst. Das beste wäre, etwas vollkommen Neues das erste Mal zu erleben.


Um zurückzukommen zu meiner Hündin Aura. Nun hatte ich schon einiges an Hundeerfahrung, denn im Haushalt meines Lebenspartners gibt es schon 2 Huskys. Ich dachte mir: "Das schaffe ich doch locker mit einem eigenen Hund." Hatte aber nicht mit so einem starken Charakter und einigen Neurosen meines russischen Neuzugangs gerechnet. Denn, ALLE üblichen und bisherigen Erziehungsmethoden scheiterten bei meiner Aura. "Mmmhhhh was also tun?" fragte ich mich. Ein leuchtender Gedanke traf mich in der Meditation oder besser gesagt, als ich aus der Meditation wieder auftauchte. Die Frage: "Was wäre, wenn dieser Hund überhaupt das erste Mal auf Deine Systeme trifft und du vorher noch nie etwas von Hundeerziehung gehört hast?"

Die Stimme aus der Quelle meinte weiter:" Und bitte frag die Aura, was sie braucht!!!!"


Okay, mich traf es wie ein Schlag. Logisch!

Ich fing an, mit Aura nonverbal zu arbeiten, also ohne Worte. Nur mit meiner Energie. Sie spiegelte mein Verhalten und meine Befindlichkeit. War ich genervt, war sie es auch. War ich gestresst, war sie es auch. Sie zeigt mir also deutlich, in welchem Energiemodus ich mich befand. Obwohl mein Verstand glaubte, ich sei souverän und cool, äusserte mein System etwas ganz anderes. Und was soll ich Dir sagen. DAS war der neue Weg. Es funktioniert. Wir arbeiten über das Bewusstsein miteinander. Vorher noch nie gehört, aber für Aura was das genau richtig.


Das ist DAS was ich mit dem ersten Mal meine. Neue Wege entstehen durch neue Situationen. Wenn du Altes für dich anwendest, kann das funktionieren muss aber nicht. Ich bin überzeugt, es gibt für jedes Individuum einen speziellen eigenen Weg. Wir kommen alle mit unterschiedlichen Fähigkeiten auf diesen Planeten. Leider vergessen wir das nach der Geburt und mit jedem Jahr unseres Erwachsenwerdens.


Frag dich doch mal bei nächster Gelegenheit: Wie würde ich entscheiden, oder handeln, wenn es vor mir noch niemand getan hat. Stell die Frage in den Raum, an den Spirit, die Quelle oder an Gott. Warte geduldig die Antwort ab. Vielleicht kommt etwas, wenn deine Gedanken sich beruhigen, vielleicht auch erstmal noch nicht. Dann probierst du es weiter. Sieh es als Spiel. Was hast du zu verlieren? Nix :-)


Ich freue mich sehr, dass du hier bist und deinen Horizont erweitern willst und ich freue mich, dass ich ein kleines Stück dazu beitragen darf.


Wir sind verbunden, herzlichst Katharina Mieling




54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Katharina Mieling | Margueritenweg 3 | 48607 Ochtrup | Tel. 0171 789 3437